Praesident—An meinen Sohn

Man darf nicht wollen. Wenn man zu sehr will, bekommt man nichts.Das Leben ist nicht verpflichtet uns das zu geben, was wir erwarten.Der intelligente Mensch findet Antworten, das Genie findet Fragen.Der einzige Unterschied zwischen einer Laune und der ewigen Liebe besteht darin, daß die Laune etwas länger dauert.Der Vorteil von Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schwieriger.Liebe ist nicht das was wir fühlen. Liebe ist das was wir tun.Statt zu klagen, daß wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, daß wir nicht alles bekommen, was wir verdienen.Optik entscheidet wer zusammen kommt, Charakter, wer zusammen bleibt.Du wirst nie wissen, wie sehr ich dich liebe. Niemand fragt eine Narbe, ob sie schmerzt.Du bist vom selben Stern, ich kann deinen Herzschlag hören, du bist vom selben Stern wie ich.Die Schönheit, als Überhöhung und Idealisierung der Wirklichkeit, stellt einen frevelhaften Zustand dar, der ab und zu des Korrektivs der Zerstörung bedarf.If i knew, things would no longer be, i would have tried to remember better.Die Lücke die du hinterlässt, ersetzt dich vollkommen.Von allen Geisteskrankheiten inklusive der Realität ist die depressive Weltsicht die realistischste.Du leidest an einem Überwertigkeitskomplex, mein Junge!Die Auflösung bereitet ein Verschmelzen vor, in dem sich zwei Wesen mischen, die zum Schluss gemeinsam denselben Grad der Auflösung erreichen. Der ganze Aufwand der Erotik ist im Grunde nur darauf ausgerichtet, die Struktur jenes abgeschlossenen Wesens zu zerstören, das die Partner des Spiels im Normalzustand sind.

Eine Reaktion zu “Praesident—An meinen Sohn”

  1. Laura

    Woher kommt das? Wer hat das geschrieben?
    Ich muss sagen, absoulut Hut ab, einer der wenigen Texte die ich kenne, welcher ‘die Wahrheiten’ des Lebens in Kürze so gut und pregnant zusammenfasst.
    wenn doch das nur mehr sehen könnten…

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.